Inspiriert durch die These „Gutes Design arbeitet mit allen Sinnen“ aus der ersten Gestaltungslehreeinheit ist das Ziel dieses Projekts die beiden selbst entwickelten Logos mit allen Sinne erlebbar zu machen. Die Inszenierung hierzu bezieht sowohl Sehen, Hören, Fühlen als auch Riechen und Schmecken mit ein. In Zusammenarbeit werden die weiteren vier Sinne behandelt – Schmerz, Temperatur, Eigenempfindung und Gleichgewicht.
GL1 Projekt von Anna Höring und Eva Rosenthal, SoSe 2019

Back to Top